Letztes Feedback

Meta





 

Über

Hallo, mein Name ist Julia und ich nehme an einem Schueleraustausch in Ecuador teil. Es geht nach Guayaquil und wenn ihr an meiner Reise auch ein bisschen teilhaben wollt, koennt ihr mir hier durch Ecuador folgen. Ich bin dann an der deutschen Humbold Schule Guayaquil. Ich freue mich schon sehr und hoffe auch ihr lest gern mit. Also dann, Viel Spass beim lesen!!

Alter: 3
 


Werbung




Blog

Tag 22

Hallo, heute um 8 gab es Frühstück und direkt danach ging es mit Pferden auf einen Berg. Mein Pferd hieß David Beckham und war immer der Erste. Nach dem reiten tat zwar mein Po weh, aber es war trotzdem sehr lustig und es hat großen Spaß gemacht! Anschließend sind wir mit Fahrrädern 18 Kilometer durch die Anden gefahren. Das war soo anstrengend! Wir haben aber viele Pausen gemacht, deshalb ging es. Zwischendurch sind wir auch mit einer Gondel über eine tiefe Schlucht gefahren. Erst hatte ich ein bisschen Angst wegen der Höhe, aber dann war es gar nicht so schlimm und ich fand es super! Als wir mit dem Bus zurück gefahren waren, gab es Mittagessen (...erstaunlich lecker!). Wir hatten dann bis 19 Uhr Zeit in Banjos umher zu laufen und Souveniers zu kaufen. Danach gab es Abendbrot und dann hatten die Lehrer noch eine Überraschung für uns. Wir sind mit einem Partybus, d.h. laute Musik und grelle Lichter, auf einen Berg, wo wir einen etwas zu süßen Punsch (natürlich ohne Alkohol) getrunken haben. Dann ging es wieder zurück. Und jetzt ab ins Bett! Morgen heißt es wieder früh aufstehen, Jule

17.7.14 07:32, kommentieren

Werbung


Tag 21

Hallo, heute ging es um 7:30 mit dem Bus los nach Banjos. Nachdem wir an zwei Tankstellen angehalten hatten, sind wir auch in die Serpentinen gefahren. Dort war es total schön! Leider auch total hügelig... Mir war schlecht und ich musste mich nach vorn setzen. Übergeben musste ich mich zum Glück nicht. Dann endlich nach 7 Stunden Fahrt waren wir da. Sofort danach haben wir etwas gegessen (bäh... eklig!) und sind dann mit dem Bus in einen Zoo gefahren. Dort gab es zwar nicht so viele Tiere, aber einen tollen Ausblick. Danach sind wir in die "Stadt" gefahren, wo wir rumlaufen und in den Läden gucken konnten. Abends gab es dann noch Abendbrot (Warum muss das Essen hier so eklig sein??), dann haben wir noch mit den anderen Deutschen geredet und dann sind wir auch ins Bett. Um 10 mussten wir im Zimmer sein. Geschlafen haben wir aber erst ungefähr um 12... Morgen gehen wir reiten. Bis jetzt ist es hier sehr schön, Jule

16.7.14 06:14, kommentieren